Verlagsvorstellung BebryGamez

BebryGamez ist ein Lettischer Verlag, was schon per se interessant ist :-) Außerdem bezeichnet sein Gründer ihn als “mikroskopisch kleinen Verlag” – na da helfe ich doch gerne, dass ein paar Leute ihn dennoch wahrnehmen….

Bitte stelle Dich und Deinen Verlag kurz vor!

 Hallo, Ich bin Reinis Butans, Autor des Brettspieles Deserted Animals und Gründer von BebryGamez Ltd. Dieser Verlag ist ein Freizeitprojekt mit dem einzigen Ziel unsere Spiele zu basteln, zu veröffentlichen und zu vertreiben. Ich würde das nicht als wirkliche Arbeit bezeichnen, denn wir werden dafür nicht bezahlt. Unsere Kosten sind hoch und unser Einkommen minimal – unser momentanes Ziel ist es, beim Versuch die Spiele in die Welt zu bringen nicht pleite zu gehen und so herausfinden, was die Welt über unsere Spiele so denkt.

Bitte erzähle uns mehr über Euer Spiel!

Deserted Animals ist ein lustiges Überlebens-Brettspiel in einer Art Zeichentrickwelt. Der Grundmechanismus ist schnell verstanden und das Zugsystem einfach und temporeich. Jeder spielt ein süßes Tier und versucht jeden zu zeigen, dass er der beste Überlebenskünstler ist.  Man kann in Teams spielen oder auf sich allein gestellt oder oder sogar mit Angriffen untereinander.

Eine Partie geht über 30-160 Minuten – je nach Szenario und Spieleranzahl. Bis zu acht Spieler können teilnehmen. Die Zielgruppe sind junge Erwachsene und Kinder, denen es nichts ausmacht, sich gegenseitig zu prügeln. Das Spiel hat viele Glücksfaktoren, aber es gibt auch durchaus mehrere Planungsmöglichkeiten.

Was habt ihr für die Zukunft geplant?

 Wir planen eine Menge Dinge aber am tollsten finde ich es immer noch, neue Spiele zu entwicklen. Im Moment habe ich 16 Spielideen, die alle bis zu einem Punkt, an dem ich im Moment nicht weiterweiß, entwickelt wurden und nun auf eine Inspiration warten. Ich weiß nicht, was davon als nächstes fertig wird.

Außerdem ist Deserted Animals immer noch für Erweiterungen offen. Wir würden gerne eine virtuelle Version machen, aber haben im Moment weder Zeit noch Geld dafür. Auch die Veröffebtlichung bei einem größeren Verlag steht noch aus.

Kannst du uns mehr über die Lettische Spieleszene erzählen?

Die Brettspielsituation hat sich in den letzten Jahren immer mehr verbessert. Wir haben ein paar gute Spieleläden mit gutem Sortiment. Was aber noch wichtuger ist, ist dass mehr und mehr Leute Brettspiele jenseits von Monopoly kennen – besonders lokale Versionen internationaler Spiele.

Die bekanntesten und beliebtesten Brett- und Kartenspiele in Lettland sind Saboteur, Halli Galli,  Carcassonne, Scrabble, Alias und Die Siedler von Catan. Lettland schneidet bei Catan-Wettbewerben immer gut ab. Wo ich mich schon drauf freue, sind Netrunner – Turniere, die für nächstes Jahr geplant sind.

Auch entstehen immer mehr offene Spieleabende, Brettspielclubs, Brettspielcamps und bald auch unsere erste Con – das wird zwar mehr eine Veranstaltung für Comics sein, aber Brett- und Miniaturenspiele haben dort einen Platz.

Vielen Dank für das Interview!

Autor: Peer Sylvester

Begann seine Spielerkarriere recht früh, weil sein Vater einen Gegner beim Schach brauchte. Berufswunsch in der dritten Klasse: “professioneller Schachspieler”. Lebt in Berlin und arbeitet als Lehrer für Mathematik und Chemie. Hat bereits erfolgreich seine ersten Spiele als Autor bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht.