spielbar.com

Verlagsvorstellung Meridae Games

Wer den letzten Post vermisst hat: Nach dem Motto “Nimm Du ihn, ich hab ihn sicher” waren Matthias und ich beide 100%ig sicher, dass der andere einen Artikel schreibt :-) Na gut, dafür jetzt eben wieder eine Verlagsvorstellung :-) Diesmal ein kleiner Verlag: Meridae Games gehört zu den Verlagen, die es ohne Kickstarter wohl nicht gäbe. Da Gartenspiele immer gut geeignet sind, um meine Eltern an den Spieltisch zu locken, habe ich mir “Garden Dice” angeschaut und mich mit dem Kopf des Verlages unterhalten:

 Bitte Stelle Dich und Deinen Verlag kurz vor!

Ich bin Doug Bass und der Besitzer von Meridae Games, einem Amerikanischen Verlag. Ich habe den Verlag 2011 gegründet, um meine eigenen Spiele zu veröffentlichen, was mir aus diversen Gründen reizvoller erschien als sie an große Verlage zu schicken. Einer der Gründe ist die Herausforderung alle selbst machen zu müssen, was ich als sehr befriedigend empfinde. Ich bin sehr glücklich, dass der erste Titel, Garden Dice, 2012 erfolgreich in den USA veröffentlicht wurde.
Erzähle uns mehr über Garden Dice!
Garden Dice ist ein Würfelbasiertes Sammelspiel. Die Spieler sammeln Sätze aus Gemüsesorten, in dem sie zuerst die Samen kaufen, dann diese auf dem Brett platzieren, sie bewässern und schließlich ernten. Alle diese Aktionen werden mit Würfeln durchgeführt, inklusive des Platzierens auf dem 6×6 Rasters. Die Herausforderung ist zu entscheiden, wie man die Würfel am effizientesten nutzt. Punkte gibt es für das Ernten des Gemüses während des Spieles und für komplette Sätze bei Spielende. Das Spiel bietet einen originellen Kettenmechanismus, der den Spielern erlaubt mehrere Plättchen auf einmal zu bewässern, wobei allerdings u.U. auch die Mitspieler mitprofitieren. Außerdem gibt es einige Spezialplättchen, die den Spielern mehr Flexibilität beim Würfeln geben und einige Tiere, welche die Samen und Gemüse der Gegner fressen und so für Interaktivität sorgen. Die Graphik von Joshua Cappel ist fantastisch und das Material sehr hochwertig. Ich bin mit dem Ergebnis sehr glücklich.
 Was hast Du für die Zukunft geplant?
Ich arbeite zur Zeit an einer Erweiterung für Garden Dice, die neue Variationen für das Grundspiel bietet. Im Moment ist die Testspielphase fast abgeschlossen und die Graphik ist fertig. Das Ziel ist eine Veröffentlichung noch im ersten Quartal 2013. Außer dieser Kartenerweiterung arveite ich noch an einem anderen Kartenspiel, das nichts mit Garden Dice zu tun hat (und das noch keinen Namen hat). Ich hege sehr große Hoffnungen für das Spiel und plane ebenfalls eine Veröffentlichung in diesem Jahr. Weiterhin habe ich Ideen für eine Handvoll weiterer Spiele.
Du hast Garden Dice mit Kickstarter finanziert. Kannst Du unseren ein paar Tipps und Erfahrungen mitgeben?
Die Kickstarter-Kampagne  lief sehr reibungslos ab. Es war aufregend und nervenaufreibend zugleich. Die Backer waren absolut großartig! Ihre Worte der Zustimmung machten mich zuversichtlich, dass ich das Ziel erreichen würde. Das hat alle die harte Arbeit belohnt.
Um die Kampagne anzutreiben habe ich einige Prototypen an bekannte Blogger und Rezensenten abgegeben. Auch habe ich zu Beginn des Projekts entsprechende Nachrichten bei Boardgamegeek und Twitter eingestellt, die wirklich geholfen haben. Mittlerweile haben Autoren gelernt, viel Werbung vor Erscheinen des Spieles zu generieren und das ist eine gute Sache. Was ich allerdings bedaure, ist dass ich kein Video produziert habe. Ich bin sicher, damit hätte ich noch mehr Geld zusammenbekommen.
Aber mein größter Rat ist: Mache ein gutes Spiel und glaube daran!
Wie kann man Dein Spiel in Deutschland beziehen?

Garden Dice beeinhaltet Deutsche Regeln und ist in Europa verfügar, aber im Moment müssen Interessierte wohl ihren Spieleladen gezielt ansprechen, damit die dieses Spiel ins Programm nehmen. Wenn genügend Händler das Spiel von ihren Vertrieben bestellen, können diese das Spiel von meinem Vertriebspartner in den USA bekommen. Deutsche Händler, die das Spiel nehmen wollen können mich gerne kontaktieren, ich kann bei diesem Prozess helfen. Ich finde es sehr bedauerlich, wenn ich höre, dass Spieler das Spiel haben wollen, es aber nicht finden können. Ich möchte gerne gelfen und kann unter meridae@meridaegames.com erreicht werden.

Vielen Dank für das Interview!

Bei dem Titel darf es nicht überraschen, dass die Würfel bei Garden Dice eine größere Rolle spielen: Generell ist es immer besser höher zu würfeln, als niedrig. Das ist dafür aber durchgehend, so dass der Einsatz der Würfel tatsächlich etwas Überlegung bedarf. Insbesondere ist der oben angesprochene Kettenmechanismus wirklich sehr nett: Benachbarte Plättchen werden bewässert (und geerntet) wenn sie eine niedrigere Nummer (=Siegpunktwert) haben – egal wem sie gehören! Dadurch kann man sich anderen Spielern anschließen oder man baut selbst gute Kombos auf. Auch sorgt es für die nette Überlegung: Ernte ich selbst (was mich einen Würfel kostet) oder lasse ich den Gegner ernten (wo er dann mit einem Siegpunkt belohnt wird)? Auch die Spezialplättchen sind durchdacht, wobei wir bislang wenig destruktiv gespielt haben, so dass die Tiere kaum und die Vogelscheuche (gegen die Tiere) gar nicht zum Einsatz kamen. Ich sehe aber, dass diese Konfrontation eine variable Option darstellt, ist es so doch möglich, anderen Spielern Plättchen zu klauen.

Garden Dice ist sicherlich kein bahnbrechendes Spiel, dass die Spielewelt in Aufruhr versetzen wird. Es ist aber ein sehr schönes Familienspiel: Die Regeln sind genau richtig abgestimmt, die Taktik nicht zu verkopft aber nicht zu trivial, das Thema ist gut umgesetzt und die Graphik ist tatsächlich sehr gut und wirkt Spielspaßerzeugend. Wer gegen Würfeleinfluss im Spiel nichts einzuwenden hat, und gerne mal ein thematisches Würfelspiel spielen will, der sollte sich Garden Dice ruhig näher ansehen!

ciao

peer

 

Peer Sylvester

Begann seine Spielerkarriere recht früh, weil sein Vater einen Gegner beim Schach brauchte. Berufswunsch in der dritten Klasse: “professioneller Schachspieler”. Lebt in Berlin und arbeitet als Lehrer für Mathematik und Chemie. Hat bereits erfolgreich seine ersten Spiele als Autor bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht.
Peer Sylvester

Letzte Artikel von Peer Sylvester (Alle anzeigen)