spielbar.com

Interview: Forsaken Games

Eigentlich sollte das Interview bereits im April erscheinen, aber es gab dann Probleme mit der Übergabe eines Rezensionsexemplares. Dann kam der übliche Schulstress bei Jahresende dazu und als Ergebnis klappte das mit der Übergabe jetzt gar nicht. Dennoch – auch ohne Rezensionsexemplar kann dieses kurze Interview sicherlich ein Bild des Verlages vermitteln und daher will ich es jetzt auch einmal online stellen!

Bitte Stelle Dich und Deinen Verlag kurz vor!

Hallo! Ich bin Alec Nezin, der Gründer und Kopf von Forsaken Games! Ich habe Forsaken Games 2016 mit dem Ziel gegründet, Social Deduction Games zu machen, die mit den Normen brechen und mehr Strategie und Tiefe bieten als in dem Genre üblich. Letztendlich ist es mein Ziel, die Leute zusammenzubringen… und die sich dann so lange bis aufs Blut bekämpfen lassen, bis sie sich gegenseitig hassen!

 Bitte erzähle uns ein bisschen über Euer Spiel!

Das erste Spiel, dass Forsaken Games veröffentlich hat ist ein Social Deduction Game – Forsaken Forest! Es ist mein Traum, Forsaken Forest auf Jahre hinaus zu erweitern. Ich habe eine Menge zusätzliches Material und Erweiterungen in Arbeit. Ich möchte noch mehr Impro/Erzähl-Spiele und Zwei-Personenkartenspiele herfausbringen (Living Card Game und vielleicht ein Sammelkartenspiel). Meine Spiele zeichnen sich durch überzeugende und stylische Graphiken, eine komplexe Hintergrundwelt sowie tiefergehende strategische Möglichkeiten aus.

Was hast Du für die Zukunft geplant?

Ich werde mehrere Erweiterungen für Forsaken Forest veröffentlichen, die erste heißt “Forsaken Forest: Spirit Uprising” und wird dem Spiel weitere Reisende, Rollen, Ziele und Wälder hinzufügen. Danach ist das Spiel CatFish! geplant, ein lustiges Impro-Erzählspiel über die Gefahren der Online-Dating-Welt (natürlich total überzeichnet).

Weiterhin habe ich gerade Forsaken Gods angekündigt – ein Zweipersonen Fantasykartenspiel.

Vielen Dank für das Interview!

Peer Sylvester

Begann seine Spielerkarriere recht früh, weil sein Vater einen Gegner beim Schach brauchte. Berufswunsch in der dritten Klasse: “professioneller Schachspieler”. Lebt in Berlin und arbeitet als Lehrer für Mathematik und Chemie. Hat bereits erfolgreich seine ersten Spiele als Autor bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht.
Peer Sylvester

Letzte Artikel von Peer Sylvester (Alle anzeigen)