spielbar.com

Verlagsvorstellung Zelosport

Schnippsspiele sind groß im Kommen: Ob Bisicle oder Catacombs oder Snapshot oder Glonk, schnippen ist das neue Worker-Placement der Geschicklichkeitsspiele. Zelosport ist ein amerikanischer Verlag, der sich seit Jahren auf Schnippspiele spezialisiert hat und der hierzulande noch total unbekannt ist. Ich will das ändern und habe mich mit Lizzy Thomas von Zelosport unterhalten  und zwei Zelosport-Spiele gespielt, über die ich im Anschluss berichten werde.

Bitte stelle Zelosport kurz vor!

Hast Du schon einmal ein Stück Papier zu einem Fußball gefaltet und damit auf einem Tisch herumgeschnippst und so Papierfussball gespielt? Wenn ja, dann hast Du schon eine gute Vorstellung von Finger Soccer und den anderen Finger Sportarten. Finger Sport wurden nach dem Vorbild des Finger Football entworfen, um Familien wieder zum Spielen zusammen zu bringen. Jeder Finger Sport simuliert die Regeln der “Eltern” so dicht, dass jeder, der den Sport kennt, mitspielen kann.

(Eine kleine Anmerkung zu Spud Alford, der Kopf von Zelosport: Er war früher Zehnkämpfer mit Olympiaambitionen, verletzte sich in der Qualifikation allerdings im Speerwurf. Dann kämpfte er erfolgreich gegen seinen Krebs und das hat ihn dazu bewegt nun Familien zum Spielen zu führen – es ist eine sehr rührende Geschichte)

Bitte erzähle uns mehr über eure Spiele!

Die Spiele wurden designed um den Sport zu simulieren. In Golf z.B. verwendet man verschiedene Finger von verschiedenen Händen für verschieden schwierige Schläge. Beim Fussball ist es schwierig ein Tor zu erzielen, so dass die Ergebnisse denen realer Spiele entsprechen. Vor kurzen gab es World Cup Edition von Finger Soccer, so dass Kinder aus aller Welt das Turnier nachspielen konnten.

Das Spielwurde in Klassenzimmern überall in den US von als Unterrichtsmaterial von Lehrern eingesetzt. Die Schüler wollten daraufhin immer wieder die Zelosport-Spiele spielen!

Was habt ihr für die Zukunft geplant?

2010 haben wir in allen 50 Staaten die NFFL (National Finger Football League) gestartet. Spud plant für alle Sportarten überall auf der Welt Ligen zu starten. Vielleicht ist jemand in Deutschland an einer Golf oder Fußball-Liga interessiert? Auch wird es mehr Finger-Sports-Apps geben. Im MOment gibt es Finger Football und Finger Soccer zum Kuaf oder als Gratis-Light-Versionen bei i-Tunes Finger Golf und Finger Baseball werden dort als nächstes erscheinen.

Als nächste echte Spiele erscheinen Finger Hockey, Finger Basketball und Finger Tennis.

Erzähle uns bitte noch etwas mehr über die Geschichte von Zelosport und die geplanten Ligen!
Im Winter 1989 saß Spud Alfons zu Hause in Columbus vor dem Fernseher und sah eine Sitcom nach der anderen, um den Kopf frei von seinem Job zu bekommen. In einer dieser Shows sah er dann zwei Kinder ein Spiel spielen, dass er selbst als Kind gespielt hat: Papier-Football. Sofort schossen ihm zwei Gedanken in den Kopf: Warum hat noch niemand ein marktfähiges Spiel um diese Idee herum entwickelt udn warum gibt es keine Wettbewerbe im Papier-Football?
Heute,1.200000$ Gewinn , 40 Universitätslizensen, ein fertiges Golf-, Baseball und Fussballspiel später beginnt Zelosport als eine der einzigartigsten und vielbeachtesten Firma in den USA zu werden. Aber Spud, der Vorstand von Zelosport, hat noch eine viel größere Vision von der Zukunft. Er führt gerade viele Interviews mit diversen Radiosendern, alle Medien berichten über seinen Verlag und ein großer Sender hat Spud interviewed, so dass der Verlag bald Landesweit bekannt sein dürfte. Aber Spuds Herzblut liegt in der NFFL, die lokale, staaten- und landesweite Turniere austragen wird, mit der Möglichkeit, dass sich Sponsoren finden und das Preisgeld auf einen sechsstelligen Betrag erhöhen. Spuds Ziel ist es, dass die staatenweiten und lokalen Turniere mit lohnenswerten Preisgeldern ausgestattet werden und dass das Landesmeisterschaftsfinale auf ESPN [größter amerikanischer Sportsender Anm. d. Ü. ]übertragen wird. Im Moment wird bereits mit den richtigen Leuten verhandelt. Sein größter Traum ist es Finger Football zu einem professionellen Sport auszubauen, so dass Lete tatsächlich damit ihren Lebensunterhalt verdienen können. Unrealistsich? Das galt anfangs auch für BMX oder Skateboarding. Aber dazu brauchen sie natürlich jede Hilfe und vor allem jede Menge Spieler! Die NFFL plant eine Mannstärke von 102.400 Spielern. Wer einmal drin ist, bleibt drin, bis er freiwillig aussteigt. Wer Interesse hat, kontaktet uns – er muss nicht selbst spielen, so lange er jemanden findet, der es für ihn tut. Als Mitglied (und Organisator) wird man einen Anteil an der Firma haben. Als Spieler bekommt man 50% Rabatt beim Kauf eines Spieles, ist aber nicht gezwungen ein Spiel zu kaufen. Insgesamt sollen die Organisatoren/Spieler 49% des Verlages gehören. Das bedeutet, wenn Ligaartikel und Merchandising verkauft werden, bekommt jeder seinen Anteil ausbezahlt. Das verlangt nur wenig Arbeit, aber kann einen großen Gewinn bringen und nebenbei wird man gut im Spiel. Zelosport wird entsprechende Anzeigen in Zeitschriften und Medien schalten. Das wird ein großer Spaß! Nächste Saison soll die Liga starten.Wenn die Liga startet und die Mannstärke erreicht wird, bekommt der Meister eine hohe Siegprämie ausbezahlt. Wir versprechen, es wird niemand enttäuscht!

Vielen Dank für das Interview!

Gespielt habe ich Finger Soccer und PGA Tour Finger Golf – auch wenn ich mir vorstellen kann, dass sich Football und besonders Baseball gut als Schnippsspiele umsetzen lassen, bin ich in diesen Sportarten einfach nicht regelfest genug, um mich da auf ein Spiel einzulassen.
Materialtechnisch sind beide Spiele absolut gut. Damit meine ich, dass das Rutschverhalten des “Pucks” (eine Kugel, die in einem Ring sitzt) wirklich perfekt ist. Anders als Holzscheiben ist hier eine viel bessere Genauigkeit möglich und gerade die Weite ist bei den Spielen ja entscheident (Die Spielpläne sind übrigens überaus tischfüllend). Wenn der Puck über das (Plastikmatten-)Spielfeld gleitet, erinnert mich das Rutschverhalten an Eisstockschießen.
Spielerisch ist beides Zielschnippsen und das ist natürlich schon mal Geschmackssache. Golf lässt sich da naturgemäß besser umsetzen. Hier schnippst man natürlich den Puck gen Loch, wobei bei längeren Löchern bestimmte Zonen erreicht werden müssen, bevor das Grün anvisiert werden darf. Lustig dabei die Regeln, mit denen Bälle jenseits des Fairways simuliert werden: Liegt der Ball im “Rough” muss man die schwache Hand nehmen, im Wald sogar den Mittelfinger der schwachen Hand und aus dem Bunker kommt man nur mit dem kleinen Finger (!) der schwachen Hand heraus. Seit Heimgolfi hat ich nicht mehr solchen Spaß! Erinnert mich wirklich a Minigolf.
Bei Finger Soccer geht es um Fussball und das ist natrülich zu dynamisch für eine 1:1-Umsetzung. Vielmehr muss von Kreis-zu-Kreis geschnippst werden (siehe Bild oben), berührt man dabei den Ball in der Mitte, kann das Tor anvisiert werden. Verfehlt man Ball oder Tor wechselt der aktive Spieler. Was hier auffällt, ist zum einen, dass der defensive Spieler nichts zu tun hat (es gibt keine Form der aktiven Verteidigung) und zum anderen, dass anders als beim Golf mangelnde Praxis schnell frustrierend wird. Beim Golf kommt man schon früher oder später in Richtung Loch, aber beim Fussball wechseln ständig die Seiten, wenn die Spieler die Kreise nicht treffen. Meine allererste gespielte Partie sah einen einzigen Torschuß und der ging daneben. Finger Soccer verlangt nach Training und einem ebenbürtigen Partner, sonst wirds öde- mit Übung machts aber imho mehr Laune als Tip-Kick oder Subboteo. Wenns tatsächlich mit einer Liga klappen sollte, wäre das Problem aber natürlich beseitigt :-)

ciao

peer

Peer Sylvester

Begann seine Spielerkarriere recht früh, weil sein Vater einen Gegner beim Schach brauchte. Berufswunsch in der dritten Klasse: “professioneller Schachspieler”. Lebt in Berlin und arbeitet als Lehrer für Mathematik und Chemie. Hat bereits erfolgreich seine ersten Spiele als Autor bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht.
Peer Sylvester

7 Kommentare

  • “schnippen ist das neue Worker-Placement der Geschicklichkeitsspiele” Grandios. Wer möchte mit mir ein Worker-Schnipp-Spiel machen?

    Übrigens will ich das auch mal gesagt haben: Schöne Reihe, Peer!

  • Hallo Peer,

    weißt du, ob man die Spiele auch in Deutschland beziehen kann. Meine Internetrecherche ergab nichts und ein Spiel aus den USA zu beziehen kosten über 60$.

  • Hallo, Leider gibt es die Spiele im Moment nur im Direktimport. Wenn man mehrere bestellt, packen sie die gerne in eine Röhre (hab ich auch so), um Porto zu sparen, aber Porto ist teuer…und der Zoll schlägt auch gerne noch zu.
    Aber ein Grund warum ich über die Verlage berichte ist die Hoffnung, ein Vertrieb oder zumindest ein Importshop findet sich…

  • Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich habe auf Google Bilder ein Spiel bei Ihnen gesehen, dass ich schon lange gesucht habe. Das ist das Spiel wo man auf dem Tisch Minigolf spielen konnte Ich habe in der Suche eingegeben: Suche altes Spiel wo man auf dem Tisch Minigolf spielen konnte? Und dort kam dann dieses Bid von Ihnen mit dieser Kennung (pic126378 md.jpg) Diese Angaben sind von der Bilderseite von Google Bilder. Soweit ich weis konnte man 3 Platten anschliessen und Hindernisse drauf machen. man hatte einen kleinen braunen Schläger und 10 Spielmodis. Die Schläge hat man dann in ein kleien block eingetragen. Ein Hinderniss ist mir noch in Erinnerung die Schnecke habe ich sie getauft und 3 Dreiecke aber die waren leicht zu spielen.

    Können Sie mir genau sagen wie das Spiel geheißen hat, dass wäre Super dies zu erfahren.

    Würde mich freuen von Ihnen zu hören, und bedanke mich schon im voraus für ihre Hilfe

    Mit freundlichen Grüßen

    Raimund