spielbar.com

Lesetipp Folge 4

Dieses Wochenende ist viel zu tun: Samstag ist Tag der offenen Tür in meiner Schule, dann kommen meine Eltern, dann muss die Unterrichtsvorbereitung für die Woche gemacht werden (Wer hat mir erzählt, Lehrer hätten ständig frei? Den bring ich um!)… Naja, lange Rede, gar kein Sinn: Das wird ein kleiner Artikel! Gute Gelegenheit wieder ein Buch über Spiele vorzustellen:
Spiele Entwickeln 2008 nämlich.
Spiele Entwickeln 2008 ist als Dokumentation der 3. Deutschen Spieleautorentage in Weilburg entstanden – genau wie entsprechenden Bücher davor und danach. Ich bespreche nun gerade 2008, weil ich das gerade zu Weihnachten bekommen habe. Ich habs auf meine Wunschliste gesetzt, weil ich eben nicht wusste, was mich erwarten würde und 13,90 Plus Porto war mir für einen Blindkauf erst mal zu viel (Das Buch umfasst 130 Seiten und hat Din-A4-Format)

Was bekommt man also? Als erstes muss einem klar sein, dass die Artikel im Buch allesamt Zusammenfassungen von Workshop-Ergebnissen sind. Da ist es klar, dass die Qualität stark schwank und das die Länge und der Inhalt eines Artikels in etwa mit einem Blogeintrag vergleichbar ist. Wer also ein durchgehendes Werk erwartet, liegt falsch.
Wie brauchbar sind die einzelnen Artikel? Nun, wie gesagt, die Qualität ist stark schwankend. Für besonders gelungen halte ich Andreas Meyer Abhandlung über Themen und Christwart Conrads Artikel über Spiel-Enden. Insgesamt muss man sich aber darauf einstellen, dass sich viele Artikel mit Kategorisierung und Strukturierung befassen. Das ist hilfreich und inspirierend, aber neue Erkenntnisse oder Einblicke darf man kaum erwarten – mit Ausnahme von Reinhold Wittigs Anmerkungen über bestimmte Themen, die kritisch pointiert durchaus neue Ansätze impliziert.

Alles in allem für Spieleautoren ein hilfreiches, aber kein essentielles Werk. Es ist interessant zu lesen, wie andere Autoren über bestimmte Themen denken. Es enthält aber zwangsläufig auch einige Artikel, mit denen man gar nichts anfangen kann..

Ich werde mir die anderen Bücher wohl auch nach und nach besorgen, habs aber auch nicht eilig damit :-)
ciao
peer

Peer Sylvester

Letzte Artikel von Peer Sylvester (Alle anzeigen)

1 Kommentar

  • Als Spieleinteressierter macht es mir einfach nur Spaß, in diesen Heften zu schmöckern.
    Und man erfährt zwischen den Zeilen auch gleich noch etwas über die jeweiligen Autoren… ;o)