WorldFactGame

GD Star Rating
loading...

Verlag: Spielzeit
Autoren: Christian Kraus & Volker Hesselmann
Spieleranzahl: 1-8 Spieler
Alter: ab 8 Jahren
Spieldauer: Je nach Variante zwischen 10 und 30 Minuten

Nein, eine Mogelpackung ist das World Factgame weiß Gott nicht: Das Nationenspiel um Zahlen Daten, Fakten steht deutlich sichtbar auf der Packung. Ebenso ist dort zu lesen: 220 Spielkarten mit mehr als 3000 aktuellen Daten. 15 Vergleichbare Kriterien pro Land. Hinzu kommt eine Grafik die sehr an den Erdkundeunterricht erinnert. Nein, niemand wird im Zweifel gelassen, daß hier ein Quiz vorliegt, und nicht etwa ein gepflegtes Eroberungsspiel. Hier ist Wissen gefordert! So zumindest der erste Eindruck von der Schachtel.

Der ist zwar nicht ganz verkehrt, doch der Spielablauf orientiert sich eher an Spielen wie Anno Domini als an Wer wird Millionär? : Schätzen und Raten sind eher gefragt als tatsächliches Faktenwissen.

Aber von vorne: Was ist eigentlich drauf auf den 220 Karten? Nun, wesentliches Spielutensil sind die 197 Länderkarten, die vorne den Umriß des Landes zeigen (nebst Name, Lage und Flagge) und auf der Rückseite eine Liste der 10 wichtigeren demographischen Daten; neben der Fläche ist z.B. auch das Pro-Kopf-Einkommen oder die Geburtenrate angegeben (Übrigens kann man beim Verlag eine kleine und kostenlose Liste mit Errata anfordern. Daß sich ein paar Fehler eingeschlichen haben, ist bei einer solche Datenmasse sicherlich verzeihbar). Was man mit den Karten macht, hängt im wesentlichen von der gewählten Variante ab. Deren gibt es vier (darunter ein Solospiel).

Der wesentliche Ablauf ist aber doch recht einheitlich: Es wird ausgewürfelt, um welche der zehn möglichen Kategorien es gehen soll, und dann zufällig gezogene Länder verglichen: Hat Barbados ein höhere Pro-Kopf-Einkommen als Kroatien? Ist die größte Stadt Jamaikas größer als die größte Israels? Da wird geraten und geschätzt und manchmal auch gewußt, aber im wesentlichen läuft alles viel unverkrampfter ab, als die Grafik suggeriert.

Von den vier Varianten gefallen mir zwei besonders gut: Bei der Anno Domini-Variante ist der Spielablauf natürlich wie bei der Vorlage (mit freundlicher Genehmigung von Urs Hostetter versteht sich), nur daß es nicht um Jahreszahlen geht, sondern eben um Flächen, Küstenlinien und Berghöhen. Bei der Hauptvariante werden immer 15 aufgedeckte Länder mit einem 16. verglichen – Diese Variante geht schnell und man hat einen hohen Durchsatz an Ländern.

Wer Ratespiele mag und/oder sich für Geographie interessiert wird eine Anschaffung kaum bereuen: Es geht schnell, ist unkompliziert und macht Spaß. Ich mag sowohl Ratespiele und interessiere mich für Geographie, also mag man mir die relativ hohe Wertung verzeihen – und ggf. einen halben Stern im Kopf abziehen…

Eine kleine Anmerkung noch: Es liegt dem Spiel keine Liste bei, auf die gewürfelt wird. Stattdessen wurden die 10 Kategorien durch Karten symbolisiert, die auf der Rückseite eine statistische Aufstellung zeigen. Das ist ziemlich suboptimal, da unübersichtlich. Am besten macht man sich selbst eine kleine Liste oder lädt sich meine hier auf www.spielbar.com (im Download-Bereich) runter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.