Umzugsarbeiten

Liebe Leser,

wie Sie vielleicht mitbekommen haben, ist spielbar.com in den letzten Tagen auf einen neuen Server umgezogen. Nach und nach erfolgen jetzt die Arbeiten zum Wiederaufbau der Seiten.
Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld mit mir, bald stehen Ihnen wieder alle Inhalte, die nicht auf andere Webseiten übertragen wurden, zur Verfügung.

Downloads online

Attila-ProductsBislang fanden Sie unter spielbar.com eine Seite zu Brett- und Kartenspielen. Wesentliche Inhalte waren ein großes Download-Verzeichnis, Rezensionen und eine Spielephoto-Datenbank. Leider fehlen mir Zeit und Muße diese Inhalte auch in Zukunft aktiv zu pflegen. Bereits vor einigen Wochen hatte ich daher angekündigt, daß die Seite nach und nach nur noch Archivfunktion erfüllen soll – neue Downloads aber gerne weiterhin eingestellt werden. Am ersten Weihnachtstag ist das System (php-nuke), welches Basis der spielbar.com-Seite war, jedoch leider der Attacke einiger Skript-Kiddies zum Opfer gefallen (was weiter nicht verwunderlich ist, da die Schwächen des nuke-Systems weithin bekannt sind). Schaden ist keiner entstanden, die Seite war nur einen halben Tag nicht erreichbar.

Um solche Angriffe in Zukunft präventiv zu vermeiden, bedarf es jedoch eines Administrators, der deutlich mehr in die Pflege des Systems stecken kann, als es mir möglich ist. Nach kurzer Suche hat sich glücklicherweise Oliver Grimm (aka Attila) bereiterklärt, die Inhalte der Seite in der bisherigen Form zu erhalten. Ich bin daher mit ihm überein gekommen, daß er die Downloads von mir übernimmt und unter einem neuen Domainnamen hegt und pflegt. Von spielbar.com wird weiterhin ein Link zu den Downloads bestehen bleiben (Sie finden diesen oben rechts).

Heute morgen ist nun die Umstellung der Dateien erfolgt und Sie können das Download-Verzeichnis unter
http://www.attila-products.de
erreichen. Sämtliche Informationen von der alten Seite sind dabei erhalten geblieben.

Als nächstes steht die Migration der Rezensionen und der Spielephotos an. Letztere werden vermutlich in boardgamegeek.com einfließen, während erstere hier auf der Seite fest verankert bleiben.

Downloads bald wieder verfügbar…

Das Warten hat bald ein Ende. In Kürze werden die Downloads, die bislang in dem alten System bei spielbar.com ablagen wieder verfügbar sein. Die Dateien werden jedoch auf einen neuen Server umziehen und dann auch unter einem neuen Domainnamen erreichbar sein. Von hier aus werden Sie die Downloads per Link erreichen können.

Ein Bitte an alle Autoren von Downloads: Die meisten habe ich per E-Mail um die Zustimmung des Übertrags auf die neue Seite gebeten. Von einigen fehlen mir aber die Adressen. Daher bitte ich Sie, sich zu melden wenn Sie Fragen oder Bedenken hinsichtlich Ihrer Dateien haben.

Das alte spielbar.com …

Das alte spielbar.comTja, die Quote ist nicht schlecht: Nur ein erfolgreicher Angriff in 6 Jahren Laufzeit. Der aktuell gegen das alte System gefahrene Angriff bewirkt derzeit jedoch, daß spielbar.com in seiner bisherigen Form nicht erreichbar ist. Da ich derzeit im Urlaub verweile, werde ich mich erst in ca. 1,5 Wochen darum kümmern. Nun ja, die Skript-Kiddies hatten vermutlich ihren Spaß, was soll´s…

Für Sie bedeutet dies, daß Sie vorerst Vorlieb mit dem neuen spielbar.com nehmen müssen. Viel Spaß und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Backen, Spielen und Schutzelfen

SchutzelfeEs ist Dritter Advent und das heißt regelmäßig Backen für Weihnachten. Auch in diesem Jahr haben wir uns bei unseren Gastgegebern wieder mehr als wohlgefühlt! Wir haben einen ganzen Tisch – und nicht so ein Mini-Ding wie bei uns in der Küche – voller Plätzchen gebacken. Das war natürlich nicht einfach. Vor allem, weil ich immer irgendwo am Naschen war. Die anderen haben dann kurzerhand eine Schutzelfe für die Kekse engagiert. Auf dem Bild ist zu sehen, wie sie die Plätzchen vor mir beschützt…
Gespielt haben wir natürlich auch noch was. Und zwar das alte Lancelot von Roland Siegers, welches insbesondere unserem Schach-Profi ganz hervorragend gefallen hat. Danach standen eher lockere und gesellige Spiele auf dem Plan. Gracias von Ravensburger und Sushi Express von Abacusspiele haben mir dabei ganz besonders gefallen.Damit wir nicht noch einmal so heftig kratzen müssen wie heute Nacht, haben wir uns jetzt Enteiser ins Auto gelegt – der Winter kann also kommen…

Geld hat man…

…und da beschwert man sich auch nicht über den Geruch. So oder so ähnlich hat es wohl der altehrwürdige römische Kaiser gemeint, als er sagte “pecunia non olet”. Gut, ich hatte (leider) nie Latein – welcher Depp hat mich damals nur geritten, als ich Französisch gewählt habe – aber immerhin habe ich diese Woche das neue Spiel von Goldsieber bekommen. Und so begab es sich am letzten Spieleabend, daß wir in einer lockeren Runde fröhliche Menschen, gezeichnet auf Karten, auf unseren Donnerbalken haben sitzen lassen. Mal länger, mal kürzer. Und nach Abschluß der Geschäfte haben wir die Erwählten zusätzlich noch um Ihr Geld erleichtert. Das Thema des Spiels reicht für den ein oder anderen flotten Spruch und die Aktionskarten bringen die Würze ins Spiel, aber ich muß zugeben, daß, als nach 30 Minuten ein Sieger feststand, die maximal mit den Mechanismen überbrückbare Zeit gefüllt war. Keine Frage, ein nettes Spiel, wenn es flott gespielt wird. Man sollte nicht zu lang nachdenken und auch mal (Achtung!) “aus dem hohlen Bauch heraus spielen”.Anschließend haben wir noch eine schöne Partie Packeis am Pol absolviert (wirklich super!). Dann war für mich Feierabend, da ich am Folgetag drei Vorlesungen zu halten hatte. Die anderen haben sich aber noch zu einer Runde “Das Zepter von Zavandor” hinreissen lassen.

Spieleumfrage Herbst 2005 beendet

Es ist vollbracht. Sie, liebe Spieler, haben entschieden. Sie haben Ihre Favoriten unter den Spieleneuerscheinungen der Essener Spieletage 2005 gewählt.
351 Mitspieler haben teilgenommen und insgesamt 7500 Bewertungen für die Spieleneuheiten abgegeben. Dabei hat sich auch in diesem Jahr der Trend fortgesetzt, daß zunehmend mehr Teilnehmer aus dem Ausland mitmachen. :-)
Die Interpretation der Ergebnisse möchten die Organisatoren eigentlich weitestgehend Ihnen überlassen. Einige Randbemerkungen seien jedoch erlaubt: Zum einen bleibt festzuhalten, daß das Ergebnis sicherlich tendenziell die Meinung der sogenannten Vielspieler widerspiegelt. Es würde mich nicht überraschen, wenn die Auswahlliste der Jury Spiel des Jahres von der Top 10 bei spieleumfrage.de abweichen würde ;-) Zum anderen wird dem ein oder anderen auffallen, daß bis vor wenigen Stunden noch einge Spiele in der Liste standen, die dort jetzt nicht mehr auftauchen. Nun, wir sind unserem Standpunkt treu geblieben, daß wir bei dem Versuch der Manipulation der Ergebnisse streng ausfiltern – und zwar die gepushten Spiele. Strafe muß meiner Meinung nach sein! Und so sind diesmal sogar zwei Verlage rausgeflogen. (Ein Tip für die Zukunft: Wir haben nicht nur einen Mechanismus implementiert, um Fakes ausfindig zu machen. )

Das gesamte Endergebnis finden Sie, wie auch die Ergebnisse der Vorjahre, unter www.spieleumfrage.de.

An dieser Stelle möchte ich lediglich einen Ausschnitt der Liste, nämlich eine um unveränderte Neuauflagen und Erweiterungen bereinigte Top 10, herausgreifen:

  1. Caylus – Ystari
  2. Antike – Eggertspiele
  3. Conquest of the Empire – Eagle Games
  4. Nacht der Magier – 3 Magier
  5. Tempus – ProLudo
  6. Railroad Tycoon – Eagle Games
  7. Reef Encounter – What´s your Game
  8. Oltre Mare – Amigo
  9. Parthenon – ZMan Games
  10. Die Siedler von Catan 3D – Kosmos

Während die ersten beiden Plätze wenig überraschen, waren doch Caylus und Antike schon die Favoriten während der Messe, verwundert der große Abstand, mit dem Caylus das Rennen für sich entschieden hat. Beiden Kleinverlagen ein “Herzlichen Glückwunsch!”
Weiter fällt die starke Präsenz von Eagle Games in der Top 10 auf. Auch das ist schon fast normal bei der Ergebnissen der vergangenen Jahre. Ich glaube, daß hier ein gewisser “Materialbonus” mitspielt, wenngleich beide Spiele sich wohl auch spielerisch von den Vorgängern der vergangenen Jahre positiv abheben. Wenig überraschend ist für mich der Erfolg von Oltre Mare. War der Vorgänger schon fantastisch, kann nun mit der Materialmäßig aufgepeppten Auflage der Titel der Jury angestrebt werden. Wenig sagen kann ich bislang zu Parthenon. Es glänzt mit tollem Material und die ersten Eindrücke sind vielversprechend. Es bedarf aber noch der ein oder anderen Partie… Daß die Siedler in die Top 10 gerückt sind kann nicht stark genug betont werden, haben doch viele “Vielspieler” eine nicht geringe Abneigung gegen die Siedler-Manie. Also auch einen Glückwunsch an Kosmos, die mit diesem berauschenden Material die Latte jedoch auch hoch gelegt haben. Tempus hat sicherlich einiges an Vorschußlorbeeren erhalten, so wie viele ihre Erfahrungen von dem alten auf das neue Reef Encounter übertragen haben werden.
Die Überraschung schlechthin ist aber sicherlich “Nacht der Magier”. Das komplett neue Prinzip des Spiels hat anscheinend sogar die hier vertretenen Spieler überzeugt – und nicht selten habe ich bislang gehört, daß das Ding eigentlich bei der Jury… aber schauen wir mal. Meine beiden Tips für das kommende Jahr haben Sie ja nun schon.

Zwei weitere Aspekte erscheinen mir persönlich noch interessant…
Zum einen, was ist mit den Spielen, die während der Messe zu den Geheimtips zählten? PÜNCT ist als abstraktes Zweipersonenspiel auf dem 17. Platz, Dungeon Twister kommt kurz dahinter auf 19, gefolgt von Marquis, Il Principe und Das Ende des Triumvirats. Für mich überraschend ist das Abschneiden von Mesopotamien und ZauberStauber. Beide wären aber 11 Plätze weiter vorne, wenn man nur Spiele ab 35 Stimmen betrachtet. Big Kini taucht hingegen erst auf Platz 61 auf.
Zum anderen wage ich auch immer einen Blick auf das anderen Ende der Tabelle. Dort finden sich zunächst mal fast alle Sudokus. Es war wohl ein bißchen viel des Guten, liebe Verlage ;-) Mit großen Ambitionen gestartet war Cahoona Isle – leider konnte das Spiel da nicht mithalten. Regelrecht abgestraft wurde Amigo mit seiner zweiten großen Neuheit. Drachenreiter wurde wohl sowohl Innovativität als auch sinnvolle Materialwahl abgesprochen. Das die Grafikwahl bei Socks in the City nicht die beste war, hat Günter Cornett ja sogar schon in seinem eigenen Verlagsnewsletter mit einem lachenden Auge zugegeben. Ansonsten wäre es sicherlich ein wenig weiter oben gelandet…

Ich würde mich freuen, wenn Sie fleißig Ihre Kommentare hier abgeben würden… Ich bin gespannt…

Über die Ehrlichkeit der Verlage

Der ein oder andere weiß ja vielleicht, daß ich neben spielbar.com noch ein bißchen bei spieleumfrage.de mithelfe. Und da dort gerade die aktuelle Umfrage läuft, hatte ich heute ein supernettes Telefonat mit einem Verlagsverteter.

Er kontaktierte mich, weil das aktuelle Spiel des Verlags doch so weit oben in der Liste stehe. Er machte sich Sorgen, daß da etwas nicht mit rechten Dingen zugehen würde und hatte Angst, daß hier jemand manipulieren würde. Hintergrund ist, daß das Spiel erst in der letzten Woche ausgeliefert wurde. Die auf den verschiedenen Messen gezeigten Prototypen sind jedoch anscheinend so gut angekommen, daß es zu den tollen Bewertungen kommt. Glücklicherweise haben wir ja den ein oder anderen (oder auch ein paar mehr) Filter eingebaut, so daß Manipulationen ausgeschlossen werden können. Und so freut sich jetzt auch der Verlag über die tolle Plazierung :-)