Feines Spielewochenende

So, endlich noch mal ein Eintrag. Wurde aber auch langsam Zeit. Nachdem ich in den letzten zwei Monaten nicht mehr zu unserem Mittwoch-Spieleabend gehen konnte, habe ich unser Spielewochenende in Hellenthal extrem genossen! Freitagabend war Anreise, die aufgrund der fortgeschrittenen Zeit direkt in das Abendessen mündete und das mundete 🙂

Die erste Partie sollte dann direkt etwas längeres sein, nämlich “Fury of Dracula”. Eine insgesamt schöne, aufgemotzte Version von “Scotland Yard”, die mit einiger Spielerfahrung auch sicherlich deutlich schneller zu spielen ist als wir es mit 4+ Stunden zu Leisten in der Lage waren. Insofern blieb es am Freitag bei nur diesem einen Spiel.

Am Samstag kam dann schon mehr auf den Tisch: “Um Krone und Kragen” von Amigo hat mir als Einstieg dabei wirklich gut gefallen – komisch, wo es doch eigentlich einfach nur um Würfeln geht. Grafisch schön gemacht (ok, die Piktogramme hätten größer sein dürfen) hat es genau die richtige Spiellänge.


Um Krone und Kragen

Um Krone und Kragen

Bewertung:

Es blieb dann zunächst locker, nämlich mit “Hart an der Grenze”. Gut, daß ich meinen “Können diese Augen lügen?”-Blick mitgenommen hatte :-)) Jedenfalls haben die Grenzleute mir den größten Quatsch abgenommen. Oh, da fällt mir ein, die könnten ja gerade hier mitlesen… Nein, nein, ich hatte nie etwas anderes als Sombreros, Maracas oder vielleicht mal die ein oder andere Statue im Gepäck. Ganz bestimmt…


Hart an der Grenze

Hart an der Grenze

Bewertung:

Anschließend folgte “John Silver”, welches mich weder in dieser ersten, noch in einer am Sonntag folgenden Partie überzeugen konnte. Diese Art Spiel ist definitiv nicht mein Ding (Hätte da ein Exemplar zu verkaufen…). Wer sich aber viele Informationen merken kann und Spaß am optimalen Einsatz seiner Kartenhand hat, für den ist das vielleicht etwas.
“Nottingham” war da schon eher mein Ding. Auch wenn Sabrina mir meine zweite Sonderkarte direkt vor der Nase weggeschnappt hat. 🙁 Mal wieder ein feiner Rosenberg.


Nottingham

Nottingham

Bewertung:

Richtig begeistert war ich auch von “Mauerbauer”. Dieses eigentlich völlig abstrakte Spiel hat tatsächlich eine halbwegs passende thematische Hülle bekommen. Dachte ich zunächst noch, das der für den Spielspaß nötige Glücksfaktor aus den Würfeln kommt, habe ich mittlerweile doch realisiert, daß dies eher auf die Kartenhand zutrifft. Ein feines Spiel. Beeindruckend, daß dem Hans im Glück-Verlag in diesem Frühjahr anscheinend zwei grandiose Spiele gelungen sind. Das zweite ist “Thurn und Taxis”, welches ich zwar selbst nicht gespielt habe, welches aber bei den Mitspielern ganz hervorragend ankam. Einer wagte sogar den SdJ-Tipp. 🙂


Mauerbauer

Mauerbauer

Bewertung:

Ein lockeres Spielchen für zwischendurch war noch “Flunkern” von Ravensburger. Mal wieder ging es um den “Können diese Augen lügen?”-Blick. Mit dabei war noch viel Gemüse, für mich als Fleischfresser dennoch eine rundum gelungene Sache.


Flunkern

Flunkern

Bewertung:

Der Sonntag begann geradezu deprimierend: “Was ‘n das” von Ravensburger. Ich habe spontan einen neuen Titel erdacht: “Was ‘n Dreck”, aber ich bin ganz bestimmt nicht in der Zielgruppe für dieses Spiel – und bin auch mit niemandem verwandt oder verschwägert, der da rein paßt – und, wenn ich recht überlege, kenne ich noch nicht mal jemanden, der da rein paßt…


Was'n das?

Was’n das?

Bewertung:

Insofern war “Mykerinos” die willkommene Rettung vor einem katastrophalen Spieletag 😉 Ein nettes Mehrheiten-Spielchen, welches mit einer knackigen Spieldauer (unter 45 Minuten) genau die richtige Länge hat. Schön. Nur die Regel – wer die Layoutet hat, hat noch nie in seinem Leben eine Brille tragen müssen graue Schrift auf grauem, mit Schriftzeichen dekorierten Hintergrund. Nee, nee, nee…


Mykerinos

Mykerinos

Bewertung:

Ach ja, ein Highlight hätte ich fast vergessen: Ich konnte nicht selber mitspielen, war aber begeisterter Zuschauer einer Partie “Schatten über Camelot” mit der neuen Erweiterung. Anscheinend ist diese noch in der Beta-Testphase, aber ich bin jetzt schon gespannt, ob diese dann auch so auf den Markt kommen wird. Richtig klasse! Warten wir es ab…


Schatten über Camelot

Schatten über Camelot

Bewertung:

Schleppende Bilder

Einige Bilder unseres gestrigen Familien-Spielefestes sind nun online http://bilder.spielbar.com. Es war ziemlich viel los, weswegen es nur sehr wenige Bilder sind, da einfach keine Zeit zum Knipsen war.

So langsam möchte ich auch diese Seite hier wieder ans Laufen bekommen, aber die akute Arbeitsbelastung läßt dies derzeit nicht zu. Peer Sylvester hat bereits 3 neue Rezensionen geschrieben, die geradezu danach schreien, veröffentlicht zu werden. Spätestens in den Osterferien, die ja auch bald sind, soll es soweit sein. Mein Gott, die Zeit rast wieder in diesem Jahr. Oder liegt dieses subjektive Empfinden an meinem weiter fortgeschrittenen Alter?

Bildergalerie online – Bilder gesucht

So, in den letzten Tagen habe ich die alte Bildergalerie aus dem hierher übertragen. Den Link finden Sie auch rechts am Rand: http://bilder.spielbar.com/ 

Leider sind bei der vorhergehenden Datensicherung einige Alben verloren gegangen. Wer also zufällig einige der dort fehlenden Bilder früher einmal heruntergeladen hat, ist gerne aufgerufen, mir diese zu mailen.

Umzugsarbeiten

Liebe Leser,

wie Sie vielleicht mitbekommen haben, ist spielbar.com in den letzten Tagen auf einen neuen Server umgezogen. Nach und nach erfolgen jetzt die Arbeiten zum Wiederaufbau der Seiten.
Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld mit mir, bald stehen Ihnen wieder alle Inhalte, die nicht auf andere Webseiten übertragen wurden, zur Verfügung.

Downloads online

Attila-ProductsBislang fanden Sie unter spielbar.com eine Seite zu Brett- und Kartenspielen. Wesentliche Inhalte waren ein großes Download-Verzeichnis, Rezensionen und eine Spielephoto-Datenbank. Leider fehlen mir Zeit und Muße diese Inhalte auch in Zukunft aktiv zu pflegen. Bereits vor einigen Wochen hatte ich daher angekündigt, daß die Seite nach und nach nur noch Archivfunktion erfüllen soll – neue Downloads aber gerne weiterhin eingestellt werden. Am ersten Weihnachtstag ist das System (php-nuke), welches Basis der spielbar.com-Seite war, jedoch leider der Attacke einiger Skript-Kiddies zum Opfer gefallen (was weiter nicht verwunderlich ist, da die Schwächen des nuke-Systems weithin bekannt sind). Schaden ist keiner entstanden, die Seite war nur einen halben Tag nicht erreichbar.

Um solche Angriffe in Zukunft präventiv zu vermeiden, bedarf es jedoch eines Administrators, der deutlich mehr in die Pflege des Systems stecken kann, als es mir möglich ist. Nach kurzer Suche hat sich glücklicherweise Oliver Grimm (aka Attila) bereiterklärt, die Inhalte der Seite in der bisherigen Form zu erhalten. Ich bin daher mit ihm überein gekommen, daß er die Downloads von mir übernimmt und unter einem neuen Domainnamen hegt und pflegt. Von spielbar.com wird weiterhin ein Link zu den Downloads bestehen bleiben (Sie finden diesen oben rechts).

Heute morgen ist nun die Umstellung der Dateien erfolgt und Sie können das Download-Verzeichnis unter
http://www.attila-products.de
erreichen. Sämtliche Informationen von der alten Seite sind dabei erhalten geblieben.

Als nächstes steht die Migration der Rezensionen und der Spielephotos an. Letztere werden vermutlich in boardgamegeek.com einfließen, während erstere hier auf der Seite fest verankert bleiben.

Downloads bald wieder verfügbar…

Das Warten hat bald ein Ende. In Kürze werden die Downloads, die bislang in dem alten System bei spielbar.com ablagen wieder verfügbar sein. Die Dateien werden jedoch auf einen neuen Server umziehen und dann auch unter einem neuen Domainnamen erreichbar sein. Von hier aus werden Sie die Downloads per Link erreichen können.

Ein Bitte an alle Autoren von Downloads: Die meisten habe ich per E-Mail um die Zustimmung des Übertrags auf die neue Seite gebeten. Von einigen fehlen mir aber die Adressen. Daher bitte ich Sie, sich zu melden wenn Sie Fragen oder Bedenken hinsichtlich Ihrer Dateien haben.

Das alte spielbar.com …

Das alte spielbar.comTja, die Quote ist nicht schlecht: Nur ein erfolgreicher Angriff in 6 Jahren Laufzeit. Der aktuell gegen das alte System gefahrene Angriff bewirkt derzeit jedoch, daß spielbar.com in seiner bisherigen Form nicht erreichbar ist. Da ich derzeit im Urlaub verweile, werde ich mich erst in ca. 1,5 Wochen darum kümmern. Nun ja, die Skript-Kiddies hatten vermutlich ihren Spaß, was soll´s…

Für Sie bedeutet dies, daß Sie vorerst Vorlieb mit dem neuen spielbar.com nehmen müssen. Viel Spaß und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Etwas Spielerei vor Weihnachten…

….darf gerne sein.

Und daher sei der Hinweis auf folgende Weihnachts-Ilumination erlaubt:

http://troubledone.com/xmaslights.htm

Wir haben es getan…

Es ist unfaßbar, aber letztlich hat ein 5 Euro-Gutschein von Amazon uns bewogen, das Siedler 3D zu kaufen. Keine Frage, das gute Stück auf der Messe richtig klasse aus, hat aber auch einen gehörigen Preis! Jetzt warten wir auf den Postboten…


Die Siedler von Catan - Limitierte Edition in 3D

Die Siedler von Catan – Limitierte Edition in 3D

Bewertung:

Und wehe, Kosmos bringt die Seefahrer nicht passend dazu… 😉

Backen, Spielen und Schutzelfen

SchutzelfeEs ist Dritter Advent und das heißt regelmäßig Backen für Weihnachten. Auch in diesem Jahr haben wir uns bei unseren Gastgegebern wieder mehr als wohlgefühlt! Wir haben einen ganzen Tisch – und nicht so ein Mini-Ding wie bei uns in der Küche – voller Plätzchen gebacken. Das war natürlich nicht einfach. Vor allem, weil ich immer irgendwo am Naschen war. Die anderen haben dann kurzerhand eine Schutzelfe für die Kekse engagiert. Auf dem Bild ist zu sehen, wie sie die Plätzchen vor mir beschützt…
Gespielt haben wir natürlich auch noch was. Und zwar das alte Lancelot von Roland Siegers, welches insbesondere unserem Schach-Profi ganz hervorragend gefallen hat. Danach standen eher lockere und gesellige Spiele auf dem Plan. Gracias von Ravensburger und Sushi Express von Abacusspiele haben mir dabei ganz besonders gefallen.


Gracias

Gracias

Bewertung:

Damit wir nicht noch einmal so heftig kratzen müssen wie heute Nacht, haben wir uns jetzt Enteiser ins Auto gelegt – der Winter kann also kommen…