Etwas Spielerei vor Weihnachten…

….darf gerne sein.

Und daher sei der Hinweis auf folgende Weihnachts-Ilumination erlaubt:

http://troubledone.com/xmaslights.htm

Wir haben es getan…

Es ist unfaßbar, aber letztlich hat ein 5 Euro-Gutschein von Amazon uns bewogen, das Siedler 3D zu kaufen. Keine Frage, das gute Stück auf der Messe richtig klasse aus, hat aber auch einen gehörigen Preis! Jetzt warten wir auf den Postboten…


Die Siedler von Catan - Limitierte Edition in 3D

Die Siedler von Catan – Limitierte Edition in 3D

Bewertung:

Und wehe, Kosmos bringt die Seefahrer nicht passend dazu… 😉

Backen, Spielen und Schutzelfen

SchutzelfeEs ist Dritter Advent und das heißt regelmäßig Backen für Weihnachten. Auch in diesem Jahr haben wir uns bei unseren Gastgegebern wieder mehr als wohlgefühlt! Wir haben einen ganzen Tisch – und nicht so ein Mini-Ding wie bei uns in der Küche – voller Plätzchen gebacken. Das war natürlich nicht einfach. Vor allem, weil ich immer irgendwo am Naschen war. Die anderen haben dann kurzerhand eine Schutzelfe für die Kekse engagiert. Auf dem Bild ist zu sehen, wie sie die Plätzchen vor mir beschützt…
Gespielt haben wir natürlich auch noch was. Und zwar das alte Lancelot von Roland Siegers, welches insbesondere unserem Schach-Profi ganz hervorragend gefallen hat. Danach standen eher lockere und gesellige Spiele auf dem Plan. Gracias von Ravensburger und Sushi Express von Abacusspiele haben mir dabei ganz besonders gefallen.


Gracias

Gracias

Bewertung:

Damit wir nicht noch einmal so heftig kratzen müssen wie heute Nacht, haben wir uns jetzt Enteiser ins Auto gelegt – der Winter kann also kommen…

Geld hat man…

…und da beschwert man sich auch nicht über den Geruch. So oder so ähnlich hat es wohl der altehrwürdige römische Kaiser gemeint, als er sagte “pecunia non olet”. Gut, ich hatte (leider) nie Latein – welcher Depp hat mich damals nur geritten, als ich Französisch gewählt habe – aber immerhin habe ich diese Woche das neue Spiel von Goldsieber bekommen. Und so begab es sich am letzten Spieleabend, daß wir in einer lockeren Runde fröhliche Menschen, gezeichnet auf Karten, auf unseren Donnerbalken haben sitzen lassen. Mal länger, mal kürzer. Und nach Abschluß der Geschäfte haben wir die Erwählten zusätzlich noch um Ihr Geld erleichtert. Das Thema des Spiels reicht für den ein oder anderen flotten Spruch und die Aktionskarten bringen die Würze ins Spiel, aber ich muß zugeben, daß, als nach 30 Minuten ein Sieger feststand, die maximal mit den Mechanismen überbrückbare Zeit gefüllt war. Keine Frage, ein nettes Spiel, wenn es flott gespielt wird. Man sollte nicht zu lang nachdenken und auch mal (Achtung!) “aus dem hohlen Bauch heraus spielen”.


Pecunia non olet

Pecunia non olet

Bewertung:

Anschließend haben wir noch eine schöne Partie Packeis am Pol absolviert (wirklich super!). Dann war für mich Feierabend, da ich am Folgetag drei Vorlesungen zu halten hatte. Die anderen haben sich aber noch zu einer Runde “Das Zepter von Zavandor” hinreissen lassen.


Packeis am Pol

Packeis am Pol

Bewertung:

Spieleumfrage Herbst 2005 beendet

Es ist vollbracht. Sie, liebe Spieler, haben entschieden. Sie haben Ihre Favoriten unter den Spieleneuerscheinungen der Essener Spieletage 2005 gewählt.
351 Mitspieler haben teilgenommen und insgesamt 7500 Bewertungen für die Spieleneuheiten abgegeben. Dabei hat sich auch in diesem Jahr der Trend fortgesetzt, daß zunehmend mehr Teilnehmer aus dem Ausland mitmachen. 🙂
Die Interpretation der Ergebnisse möchten die Organisatoren eigentlich weitestgehend Ihnen überlassen. Einige Randbemerkungen seien jedoch erlaubt: Zum einen bleibt festzuhalten, daß das Ergebnis sicherlich tendenziell die Meinung der sogenannten Vielspieler widerspiegelt. Es würde mich nicht überraschen, wenn die Auswahlliste der Jury Spiel des Jahres von der Top 10 bei spieleumfrage.de abweichen würde 😉 Zum anderen wird dem ein oder anderen auffallen, daß bis vor wenigen Stunden noch einge Spiele in der Liste standen, die dort jetzt nicht mehr auftauchen. Nun, wir sind unserem Standpunkt treu geblieben, daß wir bei dem Versuch der Manipulation der Ergebnisse streng ausfiltern – und zwar die gepushten Spiele. Strafe muß meiner Meinung nach sein! Und so sind diesmal sogar zwei Verlage rausgeflogen. (Ein Tip für die Zukunft: Wir haben nicht nur einen Mechanismus implementiert, um Fakes ausfindig zu machen. )

Das gesamte Endergebnis finden Sie, wie auch die Ergebnisse der Vorjahre, unter www.spieleumfrage.de.

An dieser Stelle möchte ich lediglich einen Ausschnitt der Liste, nämlich eine um unveränderte Neuauflagen und Erweiterungen bereinigte Top 10, herausgreifen:

  1. Caylus – Ystari

    Caylus

    Caylus

    Bewertung:

  2. Antike – Eggertspiele
  3. Conquest of the Empire – Eagle Games

    Conquest of the Empire

    Conquest of the Empire

    Bewertung:

  4. Nacht der Magier – 3 Magier

    Die Nacht der Magier

    Die Nacht der Magier

    Bewertung:

  5. Tempus – ProLudo
  6. Railroad Tycoon – Eagle Games

    Railroad Tycoon [englische Version]

    Railroad Tycoon [englische Version]

    Bewertung:

  7. Reef Encounter – What´s your Game
  8. Oltre Mare – Amigo

    Oltre Mare

    Oltre Mare

    Bewertung:

  9. Parthenon – ZMan Games
  10. Die Siedler von Catan 3D – Kosmos

    Die Siedler von Catan - Limitierte Edition in 3D

    Die Siedler von Catan – Limitierte Edition in 3D

    Bewertung:

Während die ersten beiden Plätze wenig überraschen, waren doch Caylus und Antike schon die Favoriten während der Messe, verwundert der große Abstand, mit dem Caylus das Rennen für sich entschieden hat. Beiden Kleinverlagen ein “Herzlichen Glückwunsch!”
Weiter fällt die starke Präsenz von Eagle Games in der Top 10 auf. Auch das ist schon fast normal bei der Ergebnissen der vergangenen Jahre. Ich glaube, daß hier ein gewisser “Materialbonus” mitspielt, wenngleich beide Spiele sich wohl auch spielerisch von den Vorgängern der vergangenen Jahre positiv abheben. Wenig überraschend ist für mich der Erfolg von Oltre Mare. War der Vorgänger schon fantastisch, kann nun mit der Materialmäßig aufgepeppten Auflage der Titel der Jury angestrebt werden. Wenig sagen kann ich bislang zu Parthenon. Es glänzt mit tollem Material und die ersten Eindrücke sind vielversprechend. Es bedarf aber noch der ein oder anderen Partie… Daß die Siedler in die Top 10 gerückt sind kann nicht stark genug betont werden, haben doch viele “Vielspieler” eine nicht geringe Abneigung gegen die Siedler-Manie. Also auch einen Glückwunsch an Kosmos, die mit diesem berauschenden Material die Latte jedoch auch hoch gelegt haben. Tempus hat sicherlich einiges an Vorschußlorbeeren erhalten, so wie viele ihre Erfahrungen von dem alten auf das neue Reef Encounter übertragen haben werden.
Die Überraschung schlechthin ist aber sicherlich “Nacht der Magier”. Das komplett neue Prinzip des Spiels hat anscheinend sogar die hier vertretenen Spieler überzeugt – und nicht selten habe ich bislang gehört, daß das Ding eigentlich bei der Jury… aber schauen wir mal. Meine beiden Tips für das kommende Jahr haben Sie ja nun schon.

Zwei weitere Aspekte erscheinen mir persönlich noch interessant…
Zum einen, was ist mit den Spielen, die während der Messe zu den Geheimtips zählten? PÜNCT ist als abstraktes Zweipersonenspiel auf dem 17. Platz, Dungeon Twister kommt kurz dahinter auf 19, gefolgt von Marquis, Il Principe und Das Ende des Triumvirats. Für mich überraschend ist das Abschneiden von Mesopotamien und ZauberStauber. Beide wären aber 11 Plätze weiter vorne, wenn man nur Spiele ab 35 Stimmen betrachtet. Big Kini taucht hingegen erst auf Platz 61 auf.
Zum anderen wage ich auch immer einen Blick auf das anderen Ende der Tabelle. Dort finden sich zunächst mal fast alle Sudokus. Es war wohl ein bißchen viel des Guten, liebe Verlage 😉 Mit großen Ambitionen gestartet war Cahoona Isle – leider konnte das Spiel da nicht mithalten. Regelrecht abgestraft wurde Amigo mit seiner zweiten großen Neuheit. Drachenreiter wurde wohl sowohl Innovativität als auch sinnvolle Materialwahl abgesprochen. Das die Grafikwahl bei Socks in the City nicht die beste war, hat Günter Cornett ja sogar schon in seinem eigenen Verlagsnewsletter mit einem lachenden Auge zugegeben. Ansonsten wäre es sicherlich ein wenig weiter oben gelandet…

Ich würde mich freuen, wenn Sie fleißig Ihre Kommentare hier abgeben würden… Ich bin gespannt…

Über die Ehrlichkeit der Verlage

Der ein oder andere weiß ja vielleicht, daß ich neben spielbar.com noch ein bißchen bei spieleumfrage.de mithelfe. Und da dort gerade die aktuelle Umfrage läuft, hatte ich heute ein supernettes Telefonat mit einem Verlagsverteter.

Er kontaktierte mich, weil das aktuelle Spiel des Verlags doch so weit oben in der Liste stehe. Er machte sich Sorgen, daß da etwas nicht mit rechten Dingen zugehen würde und hatte Angst, daß hier jemand manipulieren würde. Hintergrund ist, daß das Spiel erst in der letzten Woche ausgeliefert wurde. Die auf den verschiedenen Messen gezeigten Prototypen sind jedoch anscheinend so gut angekommen, daß es zu den tollen Bewertungen kommt. Glücklicherweise haben wir ja den ein oder anderen (oder auch ein paar mehr) Filter eingebaut, so daß Manipulationen ausgeschlossen werden können. Und so freut sich jetzt auch der Verlag über die tolle Plazierung 🙂

Irgendwie werde ich nicht verstanden…

Hmm, tja, was ein Abend… Da kommt doch endlich noch mal Hispaniola von Michael Schacht auf den Tisch – und dann gefällt es den Mitspielern nicht! So richtig nachvollziehen konnte ich die Begründung dafür nicht, aber nun gut. In meinen Augen (siehe auch die entsprechende Rezension) ist es wirklich ein sehr gelungenes Spiel. Fast hätte ich in der letzten Runde geschafft, alle meine Seeleute auf den Booten (ohne Inseln) unterzubringen. Lediglich ein einzelner war noch nicht auf dem Plan… In meinen Augen: ein klasse Spiel. Nur einen Einwurf habe ich gelten lassen: Die sieben Siegel ist noch geiler!

Nachdem wir nach der ersten Partie nur noch zu dritt übrig waren und sowieso schon bei Stichspielen rumhingen, haben wir noch Njet gespielt. Und trotz heftigster, gemeinsamer Attacken von Klaus und Olli konnte ich meinen knappen Vorsprung ins Ziel retten – gute Karten halt 😉 Klaus meinte noch, ich solle unbedingt noch am gleichen Abend einen Lottoschein ausfüllen 🙂

Gerüchteküche um Andreas Seyfarths neues Spiel

Man muß auch mal Gerüchte streuen dürfen… Auch wenn davon noch nichts öffentlich oder bestätigt wäre…

Angeblich erscheint im Frühjahr bei Hans im Glück das neue Spiel von Andreas “Puerto Rico” Seyfarth. (Ich hoffe, daß er es nicht haßt, immer nur mit Puerto Rico in Verbindung gebracht zu werden…)


Puerto Rico

Puerto Rico

Bewertung:

Völlige Gegensätze: Die sieben Siegel und Lift Off

Der Sonntag-Spielenachmittag hatte sein Highlight ja eigentlich schon vorher: Leckeres Mittagessen! 😉 Während die Frauen dann am Rechner gearbeitet haben, konnten wir das ein oder andere schöne Kartenspiel einschieben (Rollentausch also). Gestartet sind wir mit Lift Off von Queen. Ein hektisches Kartenauslegespiel mit der ein oder anderen eingebauten Tücke. Ein wenig Konzentration sollte also schon mit dabei sein. Es gilt, die ausliegenden Planeten durch die unserseitige Bevölkerung oder durch massiven Rohstoffabbau zu beglücken. Dabei greifen einige Restriktionen, so daß in der hektischen Eile bedeutende Entscheidungen getroffen werden wollen – ansonsten passiert es schon mal, daß alle 6 Siedler auf einem Planeten landen, ohne ausreichend Enerie dabei zu haben 😉


Lift Off

Lift Off

Bewertung:

Danach haben wir eines der Spitzen-Kartenspiele der letzten Jahre “Die sieben Siegel” mehrmals durchgespielt. Obschon von der Idee her doch so einfach, bin ich immer wieder davon begeistert. Nach Vorhersage versucht man bestimmte Stiche zu gewinnen und andere zu vermeiden – nur schade, daß alle anderen irgendwie dasselbe vorhaben und man sich dadurch immer in die Quere kommt….


Die sieben Siegel

Die sieben Siegel

Bewertung:

Als Abschluß kam dann noch das alte Diggering von Hexagames auf den Tisch, aber man merkt, daß dieser Knizia schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

Spieleumfrage Herbstneuheiten

Nach der Spiel´05 in Essen haben sich viele schon ein Bild über die Herbstneuheiten gemacht. Damit ist es wieder Zeit für die halbjährliche Umfrage auf spieleumfrage.de. Bewerten Sie die Spieleneuheiten aus Essen und gewinnen Sie eins von 5 Spielen, die unter den Teilnehmern verlost werden. Die Umfrage läuft bis zum 3. Dezember 2005.