Besser Scheitern durch schönere Vorsätze

Neues Jahr – Neues Glück! Nürnberg steht vor der Tür und damit die Reste des Jahres. Wobei Rest des Jahres zu schreiben klingt sehr verwirrend wenn wir gerade erst Januar haben. Aber in Wahrheit rede ich ja vom Spielejahrgang und dabei mit einem Blick auf die Jury Spiel des Jahres, welche Ihre Deadline auf Ende März hat. Und was bis Ende März im Markt sein möchte wird spätestens in Nürnberg vorgestellt. Was nach Ende März kommt ist gefühlt schon der nächste Jahrgang oder lebt in einer Zwischenwelt wie letztes Jahr Roll for the Galaxy, welches im Mai erschien und daher für die Jury erst dieses Jahr interessant ist, aber für Essen schon als altes Eisen galt.

Mit dem Ablauf des Jahrgangs könnte man also schon jetzt auf den Spielejahrgang zurückblicken und sich überlegen was es da so alles tolles gab. Und viele haben das ja auch gerade erst getan. Dabei hatte ich selber noch gar keine Zeit die meisten Neuheiten zu spielen. Die Spiele sind zu zahlreich und ein Auswahl-Prozess fällt schwer. Ein Filtern im Vorhinein wird immer wichtiger und was durch den Filter fällt hätte es manchmal vielleicht gar nicht sollen. Als Spiel die Aufmerksamkeit zu bekommen die man möchte wird täglich schwerer. Und auch wenn Asmodee der neue Riese im Business ist, so haben sie auch einen Bauchladen voll Spiele, welche nicht alle die gleiche Aufmerksamkeit bekommen können. Eine Vermischung mit Neuheiten für nächstes Essen, welche schon jetzt vorgestellt werden lassen das Filtern noch schwerer werden.

Filtern wird immer wichtiger.

Und so sitze ich hier. Ich bin neugierig auf Spiele welche erst in 2 Monaten kommen, oder in 4 oder gar in 9 oder 12. Gleichzeitig habe ich Spiele hier die erst vor 4 Monaten rauskamen, oder vor 2 oder auch 10. Und ich möchte sie alle Spielen und davon erzählen.

Dazwischen gab es Sylvester und Neujahr. Und auch ich habe mal wieder eine Neujahrsvorsätze aufgestellt.

  1. Ich will jeden Monat vier neue Spiele mindestens einmal spielen. Damit sind nicht Neuheiten gemeint, sondern Spiele die für mich neu sind, auch wenn sie vor 3 Jahren rauskamen. Eigentlich wollte ich jede Woche eins wählen, aber ich weiß genau, dass das gar nicht so einfach ist, weil ich oft unterwegs bin. Mich auf 4 im Monat festzulegen gibt mir ein paar Freiheiten.
  2. Ich will jeden Monat vier alte Spiele spielen. Also Spiele die für mich nicht neu sind, aber deren erste Partie mindestens mehr als einen Monat her ist. Für Januar 2017 müssen das Spiele sein, deren erste Partie für mich im November 2016 oder vorher waren. Auf diese Weise will ich verhindern Neuheiten auch zu schnell wieder abzulegen.
  3. Ich will wieder mehr Zeit zum schreiben finden. Bei den Bretterwissern habe ich seit letzten Sommer nicht mehr geschrieben, zum größten Teil aus fehlender Zeit auf Grund anderer Projekte, aber irgendwie vermisse ich es, daher wird es geändert und ich möchte auch wenigstens einen Artikel pro Monat auf diesem Blog und auf dem Bretterwisser-Blog schreiben.

Das reicht schon an Vorsätzen um an mindestens einen zu scheitern. Drückt mir die Daumen das es nicht schon im Januar passiert.

Matthias Nagy

Autor: Matthias Nagy

Spieler für alles rund um Gesellschaftsspiele, Kartenspiele, Rollenspiele - und Vater. Lebt in Berlin-Friedenau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.