Okt 13

Spiel´11 – noch 7 Tage

Jürgen Karla,  2011     Kommentar hinzufügen

Spiele sind ja nicht die einzige Spielerei, die man sich so gönnt. Daher soll heute ein kurzer Abriss über die technische Ausstattung, die so üblicherweise über die Messe geschleppt wird, erfolgen. Diejenigen, die nur an den Spielen selbst interessiert sind, finden weiter unten einen kleinen Exkurs dazu.

Den Anfang der Technikausstattung machen natürlich die gängigen Smartphones, die mittlerweile omnipräsent sind. Sie ermöglichen einen Zugriff auf die hier beschriebenen Informationsseiten, um so immer auf dem Laufenden zu bleiben. Da lohnt sich beim Warten auf einen freien Tisch schon mal der Blick ins Internet, um zu schauen, welche Titel denn aktuell heiß gehandelt werden (twitter.com als Informationsquelle wurde ja schon hervorgehoben). Außerdem fungieren Smartphone & Co. bestens als Koordinationsinstrument für Tischgemeinschaften: “Wir sitzen gerade am Stand x-y und hier sind noch zwei Plätze frei.” – “Alles klar, sind in zwei Minuten bei Euch!”

Wem die Smartphones viel zu klein und unhandlich sind, der steigt auf die nächstgrößere Variante um und bringt sein Tablet mit zur Messe. Mit deutlich größerem Bildschirm steht dem Stillen des Informationshungers damit nichts mehr im Wege. In den nächsten Tagen werde ich noch einen Überblick über meine Software- und Datenbank-Ausstattung geben. Vermutlich am kommenden Wochenende werde ich nämlich meine Messevorbereitung abschliessen und alles vorbereiten, was so vorzubereiten ist.

Bleibt noch die Bildberichterstattung. Die einen nutzen die Kamera ihres Handys, andere arbeiten mit Kompaktkameras, die Profis sind mit der digitalen Spiegelreflexkamera unterwegs. Alle Systeme haben dabei Ihre Vor- und Nachteile. Ich selbst bin mir auch noch nicht ganz schlüssig, welche Kamera letztlich den Zuschlag bekommen wird. Vermutlich am Mittwoch die Spiegelreflex, aber an den Messetagen ggf. auch die kleineren Modelle. Wo die Bilder dann landen werden wird ebenfalls am Wochenende entschieden. Dazu also in den nächsten Tagen mehr Information.

Exkurs:
Zwischenzeitlich ist noch eine Vorbestellung hinzugekommen: Rallymaster – Dirt. Nachdem das Grundspiel im Frühjahr kaum noch vom Tisch runterkam, ist die Erweiterung natürlich Pflicht.
Außerdem konnten wir die ersten Messeneuheiten bereits Probe spielen:
The City von Amigo konnte dabei sehr überzeugen. Das Kartenspiel macht wirklich Laune und ermöglicht anscheinend viele unterschiedliche Wege zum Sieg.
Scheibenwelt – das neue Spiel von Martin Wallace, in Deutschland bei Kosmos erschienen – präsentiert sich überraschenderweise durchaus als spielerisches Leichtgewicht – was in diesem Fall als absolutes Lob zu verstehen ist. Die Runde hat wirklich Spaß gemacht.
Jagdfieber von Smiling Monster Games kam in einer Vielspielerrunde nicht so recht zum Zuge. Die Gruppe wollte sich aber auch nicht recht auf dieses lockere Kartenspiel einlassen. In einer weniger von Profis dominierten Runde hat das Spiel jedoch wirklich Freude gemacht.
A Few Acres of Snow – ein weiteres Spiel von Martin Wallace – ist bereits seit den Sommer erhältlich. Das bereits ausgeschüttete Lob für das Spiel ist definitiv nicht übertrieben. Für zwei Personen wird dies sicherlich ein Highlight der Messe werden.
Korsaren der Karibik hingegen ist bei uns eher gefloppt. Der Reiz des Spiels hat sich nur beschränkt entfaltet. Vier Mitspieler würden eher die Flucht ergreifen, nur zwei wollten am nächsten Spieleabend nochmal Pirat/Händler spielen.
Ruhm für Rom hingegen kam nun bereits mehrmals auf den Tisch. Auch wenn es zunächst etwas unübersichtlich daherkommt, von unserer Seite eine Empfehlung. Allerdings verschweigt die kleine Spielschachtel, dass man unbedingt in größere Spieltische investieren sollte, bevor man sich hier ran wagt ;-) Auf den kleinen Lookout-Tischen der Vergangenheit wird das auf der Messe eher nicht zu präsentieren sein :-)

Über den Autor

Hat diese Webseite seit dem Jahr 2000 aufgebaut. Spielt liebend gerne alles mögliche – mit der Einschränkung von albernen Partyspielen vielleicht. Kümmert sich neben dieser Seite auch um spieleumfrage.de. Arbeitet im Hochschulbereich.

Jürgen Karla – Autor von Beiträgen auf www.spielbar.com.






3 Kommentare zu “Spiel´11 – noch 7 Tage”

  1. Carsten Wesel schreibt:

    A Few Acres of Snow – ein weiteres Spiel von Martin Wallace – ist bereits seit den Sommer erhältlich. Das bereits ausgeschüttete Lob für das Spiel ist definitiv nicht übertrieben. Für zwei Personen wird dies sicherlich ein Highlight der Messe werden.

    Für 2 bestimmte Personen?
    oder
    Für Personen, die gerne 2-Personen-Spiele spielen?

    Gruß Carsten

  2. Jürgen Karla schreibt:

    Nein, exakt für Atti und mich!

  3. Jürgen Karla schreibt:

    Oh, und für Wolfgang Friebe von der Fairplay scheint’s auch gut anzukommen, wie ich gerade lese…

Einen Kommentar schreiben